Anstehende Projekte

Die DLRG erhält keine öffentlichen Zuschüsse! Investitionen müssen wir in der Regel komplett selbst finanzieren oder eben durch Spenden ermöglichen. Zum Glück gibt es ab und zu einen Großspender, der uns kräftig unter die Arme greift. Aber ohne die Beiträge unserer Mitglieder und auch zahlreiche mittlere und kleine Spenden stehen viele Projekte noch in der 'Warteschlange'.

Ohne Spender und Sponsoren geht es nicht !

Große Projekte sind ohne finanzielle Unterstützung von Spendern und Sponsoren nicht realisierbar. Ein umfangreiches Projekt wird selten von einem Großspender allein getragen. Es kommt also immer auch darauf an, möglichst zahlreiche kleinere Spenden zu erhalten. Nur so sind ggf. auch - inzwischen selten gewordene - Zuschüsse zu realisieren.

Wofür wir Ihre Spenden gerne einsetzen möchten:

Ein neues Einsatzfahrzeug

Unser Ford Transit ist weit über 20 Jahre alt. Er fährt noch treu die Retter bis zum Freilinger See.

Nun ist es Zeit für Ersatz, denn die laufenden Reparatur-Kosten machen das alte Auto wirtschaft­lich nicht mehr tragbar.

Ein solches Fahrzeug kostet - je nach Aus­stattung - bis zu 50.000,- Euro.

Mobile Wache

Am Freilinger See betreibt die DLRG "fliegende Wache". Das bedeutet, die Retter haben weder für sich noch für Patienten einen Unterschlupf.

Wir wollen eine sog. mobile Wache in Form eines fahr­­baren Containers beschaffen.

Eine mobile Wache kostet ca. 20.000,- Euro.

Sauerstofftasche für die Einsatztaucher

Im Falle eines Tauch­unfalls ist die Beat­mung mit reinem Sauerstoff die wichtigste Notfall­maßnahme.

Sowohl die Einsatz­­taucher als auch unsere Sanitäts­­­helfer sind darin gründlich geschult.

Eine solche Standardtasche kostet 1.100,- Euro.

°